Menü Schließen

Veranstaltungsreihe Klimagerechtigkeit: nächste Veranstaltungen ab 25. August

Unsere Veranstaltungsreihe „Klimagerechtigkeit“ läuft bereits im zweiten Jahr. Die Übersicht über alle Veranstaltungen mit einer detaillierten Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen und der Anmelde- und Teilnahmemöglichkeiten findet sich hier im flyer:

Klimagerechtigkeit: hier und JETZT! Veranstaltungsprogramm 2021/1 (yumpu.com)

Am aktuellen Bildungs- und Vernetzungsprojekt ist das Informationsbüro Nicaragua beteiligt. Wir möchten neben inhaltlichen Impulsen über Wirkungszusammenhänge insbesondere konkrete Möglichkeiten aufzeigen, wie wir als Bürger*innen Veränderung für eine nachhaltige Stadtgestaltung und demokratische Transformation ermöglichen können. Es werden praxisrelevante Lösungswege und Best-Practices aufgegriffen sowie Austauschmöglichkeiten mit Expert*innen und Entscheidungsträger*innen ermöglicht. Aktuelle Infos und Anmeldemöglichkeiten

25. August 2021: Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidat:innen zu Umweltschutz und Klimagerechtigkeit: Check „Klimagerechtigkeit“, 19-ca. 21 Uhr – Kandidaten Wahlkreis Wuppertal-1

Überschwemmungen, Stürme, Waldbrände – was früher als extrem galt und in weit entfernten Ländern stattfand, ist heute auch in Deutschland spürbar. Länder, Städte und Gemeinden bauen nun Deiche, unterirdische Speicher und grüne Dächer. Aber wird das reichen?

Die Klimakrise trifft auch Deutschland mit voller Wucht. Unzählige Menschen vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz müssen gerade schmerzvoll am eigenen Leib erfahren, was die Häufung von Extremwetterereignissen für unser Land bedeutet.

Die Wissenschaft ist eindeutig: Durch die Erderhitzung nehmen Starkregen und Unwetter zu. Damit sich die Ereignisse nicht nur hier im Bergischen Land, sondern weltweit nicht wiederholen, müssen wir handeln – und zwar jetzt!

Diese verheerende Katastrophe ist eine Zäsur, jetzt müssen politische Konsequenzen folgen. Deutschland braucht wissenschaftsbasierten und mutigen Klimaschutz und eine Bundesregierung, die das 1,5-Grad-Ziel ernst nimmt. Der Schutz von Menschen und Natur weltweit müssen ins Zentrum aller Politik rücken.

Vor diesem Hintergrund wollen wir uns im Klima-Check der Bundestagskandidat*innen im Wahlkreis Wuppertal 1 damit auseinandersetzen, wie sie sich für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit einsetzen werden. Wir werden uns dabei auf folgende Themenfelder fokussieren:

•             Energieversorgung der Zukunft

•             Verkehrspolitik/Mobilitätswende

•             Klimagerechte Ernährung

•             Klimagerechtes/r Wirtschaften und Handel (Ressourcen und Lieferketten)

•             Klima – Bildung – Partizipation

Eingeladen haben wir die Kandidat*innen der demokratischen Parteien (FDP; CDU; SPD; Bündnis 90/Die GRÜNEN; Die Linke)

Zugesagt haben bereits:

Helge Lindh, MDB (SPD)

Manfred Todtenhausen, MdB (FDP)

Anja Liebert (Bündnis 90/Die GRÜNEN)

Till Sörensen (Die Linke)

Moderation: Dr. Daniel Lorberg (Projektleiter von Solar Decathlon Europe 21/22, Bergisch Universität Wuppertal)

Die Veranstaltung findet als hybride (Präsenz-/Online-) Veranstaltung auf dem Gelände von „Solar Decathlon Europe 21/22”, in der „Alten Glaserei” (Juliusstraße 12, 42105 Wuppertal, Nordbahntrasse, gegenüber dem Bahnhof Mirke) statt.

Weitere Geplante Veranstaltungen im Herbst 2021

4.09.2021 11-17 Uhr Tages-WS zu klimagerechter Ernährung

Einbinden werden wir Selbstversorger-Gärten und die Bio-Landwirtschaft

08.09. Klimaleugnung Fakt & Fake

23.10.2021 Tages-Workshop als Markt der Möglichkeiten

10.11. Veranstaltung zu Klimaanpassungs-Maßnahmen in Matagalpa und in Wuppertal

08.12. Nachhaltiges Wirtschaften (im Bergischen Land) unter Einbindung Alegre Netzwerk, Gewerkschaften, Gemeinwohlökonomie, Wirtschaftsförderung

Die weitere Programmvorschau: