Menü Schließen

Rundschreiben

Im Rundschreiben 2022 berichten wir wieder über die aktuelle Dynamik in Nicaragua, die Situation unserer Partnerorganisationen und unsere eigene Arbeit in Wuppertal und Deutschland. Wir äußern uns im editorial dazu, wie die globalen Rahmenbedingungen unsere Arbeit verändern und welche Schlußfolgerungen wir daraus gezogen haben. Wie die aktuelle Lage in Nicaragua aussieht und was das für die Partnerorganisationen bedeutet, ist in den weiteren Artikeln nachzulesen. Wir zeichnen anhand eines Reiseberichts zum Wahltag nach, wie die Regierung ihre Macht absichert, wie sich die politische Opposition engagiert und was das für den Alltag der Nicaraguaner.innen im Land und im Exil bedeutet. Einzelanalysen gehen auf die Behinderung der NGO-Arbeit durch eine repressive Gesetzgebung und die katastrophale Pandemiepolitik ein. Das Rundschreiben wird ergänzt um Berichte über unser Treffen mit der zapatistischen Delegation, über unsere Bildungsarbeit und über unsere Spendenprojekte.

Inhalt des Rundschreiben 2022:

Das Rundschreiben des Informationsbüro Nicaragua  ist kostenlos bei uns erhältlich. Es hat 28 Seiten und beinhaltet diese Themen:

3 editorial
9 Eindrücke aus einem stillen Land
20 Der aufreibende Kampf der NGOs in Nicaragua
30 Die katastrophale Pandemiepolitik der nicaraguanischen Regierung
37 Worte der zapatistischen Comunidades – anlässlich der Demonstration gegen die Zerstörung der Natur
39 Ein Rückblick auf die Bildungsarbeit 2021
44 Rückkehr aufs Land: Aufruf zur Unterstützung der Selbsthilfestrukturen der Flüchtlinge

Das Rundschreiben ist auch als Printversion verfügbar. Die Printversion des Rundschreibens kann im Büro bestellt werden (kostenfrei oder gegen eine kleine Spende).


Die Rundschreiben der letzten Jahre:

2021

  • editorial
  • Lottie Cunningham – Für indigene (Land)Rechte an der Karibikküste
  • Sandra Ramos – Für die Rechte arbeitsloser und arbeitender Frauen
  • María Teresa Blandón – Feministinnen im Kampf für die Demokratie
  • Que barbaridad – Wahljahr in Nicaragua und die Chancen der Opposition
  • Spenden nach Nicaragua 2020

2020

  • Die Nicaraguaner*innen ertragen die Repression geduldig – aber nicht untätig
  • Nelly Roque Ordoñez – ein Leben gegen die Isolation
  • Zurück aufs Land
  • Menschenrechtsarbeit ist dringender denn je
  • Indigene Autonomie in Mesoamerica – Im Widerstand gegen Vertreibung und Dominanzkultur
  • Klimagerechtigkeit: Lösungsansätze jenseits von Wachstum und Weltmarkt
  • Unser neues Bildungsprojekt Creando Lazos
  • Von Engels gelernt? Linke Utopien und Praxis in Lateinamerika

2019

  • Als Augenzeuge in Nicaragua
  • „Mi esperanza es que los jóvenes vuelvan a las calles a hacer historia“
  • Spenden gegen die Repression in Nicaragua
  • Der Aufstand der „Autoconvocados“
  • Das neue Nicaragua-Solidaritätsnetzwerk
  • Die Kampagne „Adoptiert einen politischen Gefangenen in Nicaragua“
  • Bevor sie uns vergessen: 50 Jahre nach 1968 hat die Linke in Mexiko gewonnen? Und: Was jetzt?

2018

  • Act Now statt Nica Act
  • Was steht noch zur Wahl?
  • CENIDH klagt Menschenrechtsverletzungen an
  • Projekt Globales Lernen
  • Klimacamp im Rheinland
  • Klimawandel in Esquipulas
  • Kämpfe für die Rechte von Frauen
  • Nationaler Indigener Kongress bei Präsidentschaftswahlen in Mexiko
  • Erdbeben der Solidarität