Menu Close

Homenaje a Ernesto Cardenal

Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels
Landung der ersten deutschen Kaffeebrigade
Landung der ersten deutschen Kaffeebrigade
Landung der ersten deutschen Kaffeebrigade
Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Wuppertal

Ernesto Cardenal, dem wir noch im letzten Newsletter zum 95. Geburtstag gratulieren konnten, ist am 1. März in Managua verstorben. Gemeinsam mit seinen engen Freund*innen wollten wir uns mit einer Gedenkveranstaltung in Wuppertal von ihm verabschieden, aber das Corona Virus verhindert das zur Zeit. Deshalb haben wir einige Fotos zusammengestellt, die einige Momente zeigen, in denen Ernesto Cardenal unseren Weg gekreuzt hat und verweisen Euch auf den Nachruf von Lutz Kliche, dem langjährigen Wegbegleiter und Übersetzer von Ernesto, unter dem Titel “Ein kämpferischer Gottesmann mit mystischer Tradition”.

Ernesto Cardenal war über seinen Freund und Verleger Hermann Schulz maßgeblich an der Gründung des Infobüros beteiligt, das erste Foto zeigt ihn in Berlin beim Bundestreffen 1978 (Foto Archiv Infobüro). Seine Besuche haben unser Bild der sandinistischen Revolution massgeblich geprägt.

1980 bekam er dann den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, hier ein Bild zusammen mit Hermann Schulz. (Foto Cordelia Dilg).

Drei Jahre später landete am 21. Dezember 1983 die erste deutsche Kaffeebrigade mit dem Namen “Todos juntos venceremos” in Managua. Ernesto Cardenal erwartete sie auf dem Rollfeld und schüttelte allen 156 Brigadist*innen zur Begrüßung die Hand. Diese begrüßten Nicaragua mit dem Transparent “Los hijos de Carlos Marx saludan a los hijos de Sandino” (3 Fotos Archiv Infobüro).

Auch später kam er immer wieder zu Lesungen nach Deutschland. In Wuppertal durften wir ihn zuletzt vor 3 Jahren zur Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Wuppertal begrüssen (Foto Archiv Infobüro).

Es folgen ein Bericht und zwei Youtube Videos der Verleihung (mit deutscher Übersetzung):
https://www.youtube.com/watch?v=aWtbBGCalr0
https://www.youtube.com/watch?v=8SDfFXVvdZQ

Und zum Abschluss, die Gedenksendung aus Confidencial vom 3.3.2020 (spanisch)
und Nachrufe aus Jornada (Mexiko), El País (Spanien) und Spiegel.