Menu Close

Gesetz über die Regulierung ausländischer Agenten

Es liegt eine Gesetzesinitiative der sandinistischen Fraktion in der Nationalversammlung vor, der die Meinungsfreiheit und die Arbeit der Nichtregierungsorganisationen, Presse und allgemeiner Öffentlichkeit in einschneidender Art und Weise behindern würde. (vgl. die Stellungnahme von PEN Nicaragua) Nachstehend ist der Gesetzentwurf auf deutsch dargestellt – hier befindet sich eine pdf mit dem Original.

GESETZ ÜBER DIE REGULIERUNG AUSLÄNDISCHER AGENTEN

Artikel 1 Gegenstand und Anwendungsbereich

Zweck dieses Gesetzes ist es, den rechtlichen Rahmen für die Regelung natürlicher oder juristischer Personen zu schaffen, die auf ausländische Interessen und Finanzierungen reagieren, und diese Finanzierungen zur Durchführung von Tätigkeiten zu verwenden, die zu einer Einmischung ausländischer Regierungen oder Organisationen in die inneren Angelegenheiten Nicaraguas führen und dadurch die Sicherheit des Staates gefährden.

Sie gilt für beaufsichtigte Einrichtungen sowie für ausländische Geldfonds, Güter, Vermögenswerte und Wertgegenstände, die in ihr eingerichtet werden, mit Ausnahme aller ausländischen Rentner, die in Nicaragua wohnen und als Rentner im Ruhestand Geld erhalten; natürliche Personen, die Überweisungen von Familienangehörigen erhalten; Ausländische Produktions- und Handelsunternehmen mit Tochtergesellschaften in Nicaragua, Fabriken und Supermarktketten mit ausländischen Investitionen, ihre Arbeitnehmer und Dienstleistungserbringer sowie Personen, die Handelsbeziehungen zu den Bedingungen der geltenden Abkommen, Verträge und Handelskonventionen aufnehmen, insbesondere im Hinblick auf Investitionen, die Erbringung von Dienstleistungen und die vorübergehende Einreise von Geschäftsleuten, in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung zu diesem Thema.

In diesem Sinne berührt dieses Gesetz nicht die geltenden oder in Zukunft zu unterzeichnenden Handelsverträge oder -abkommen. Sie betrifft auch nicht die ausländischen Investitionen oder die natürlichen oder juristischen Personen, die mit rein wirtschaftlichen oder kommerziellen Aktivitäten verbunden sind oder solche, die mit ausländischen Investitionen in Verbindung stehen.

Artikel 2 Registrierung von ausländischen Agenten

Organisationen, Vereinigungen oder natürliche oder juristische Personen nicaraguanischen oder anderer Nationalitäten, die innerhalb Nicaraguas Gelder, Güter oder andere Wertgegenstände erhalten, die direkt oder indirekt von Regierungen, Behörden, Stiftungen, Gesellschaften oder Vereinigungen außerhalb des Landes stammen, sind verpflichtet, sich in das in diesem Gesetz vorgesehene Register der ausländischen Vertreter eintragen zu lassen.

Alle Organisationen, Behörden und Einzelpersonen, die mit Einrichtungen zusammenarbeiten, Gelder von solchen erhalten oder auf solche reagieren, die direkt oder indirekt im Besitz oder unter der Kontrolle ausländischer Regierungen oder Einrichtungen stehen, müssen sich als ausländische Vertreter registrieren lassen.

Artikel 3 Verpflichtete Subjekte

Jede natürliche oder juristische Person, die innerhalb Nicaraguas als Agent, Vertreter, Angestellter oder Bediensteter handelt oder arbeitet, oder jede Person, die im Auftrag, auf Anforderung, Anweisung oder unter der Leitung, Aufsicht oder Kontrolle einer ausländischen Körperschaft oder einer natürlichen oder juristischen Person arbeitet oder eine andere Tätigkeit ausübt, deren Tätigkeiten direkt oder indirekt ganz oder teilweise von Regierungen, Kapital, Gesellschaften oder ausländischen Fonds direkt oder über Dritte kontrolliert, geleitet, kontrolliert, finanziert oder subventioniert werden.

Ebenfalls meldepflichtig sind Personen, die innerhalb Nicaraguas als Berater, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Werbebeauftragte, Angestellte von Informationsdiensten oder politische Berater für oder im Interesse von ausländischen Regierungen, Stiftungen, Unternehmen oder Vereinigungen tätig sind; die für oder im Interesse von ausländischen Regierungen, Stiftungen, Unternehmen oder Körperschaften Gelder, Beiträge, Darlehen, Geld oder andere Wertgegenstände anfordern, einziehen, in irgendeiner Weise verwenden oder auszahlen; oder die direkt oder indirekt die Interessen ausländischer Regierungen, Stiftungen oder Körperschaften vor einem Ministerium, einer öffentlichen Einrichtung, einem Unternehmen oder offiziellen Stellen der Republik Nicaragua vertreten.

Natürliche oder juristische Personen, die von diesem Gesetz ausgenommen sind, gehören nicht zu den beaufsichtigten Einrichtungen.

Artikel 4 Definitionen

Für die Zwecke dieses Gesetzes werden die folgenden Begriffsbestimmungen festgelegt:

1. ausländischer Agent: Natürliche oder juristische Person, nicaraguanischer oder anderer Nationalität, die innerhalb Nicaraguas Gelder, Güter oder andere Wertgegenstände direkt oder indirekt von ausländischen Regierungen, Agenturen, Stiftungen, Gesellschaften oder Vereinigungen9 welcher Art auch immer erhält, die für Einrichtungen arbeiten, Fans von Einrichtungen empfangen oder diesen gegenüber verantwortlich sind, die zu ausländischen Regierungen oder Einrichtungen gehören oder direkt oder indirekt von diesen kontrolliert werden.

2. Zuständige Behörde:              Ministerium der Regierung, zuständig für die Regulierung, Überwachung und Sanktionierung von ausländischen Agenten

3.           Registrierungsformular: Dokument, das vom Regierungsministerium für die ordnungsgemäße Registrierung eines ausländischen Vertreters vorbereitet wird.

4.           Registrierung eines ausländischen Agenten: Satz von geordneten Informationen und

Das Innenministerium ist für die Regulierung, Überwachung und Sanktionierung von ausländischen Agenten zuständig.

5.           Reglementierte Einrichtung: Natürliche oder juristische Person, die innerhalb Nicaraguas als Agent, Vertreter, Angestellter oder Bediensteter arbeitet oder arbeitet, oder jede Person, die in einer anderen Tätigkeit auf Anweisung, Anforderung, Weisung oder unter der Leitung, Aufsicht oder Kontrolle einer ausländischen Körperschaft oder einer natürlichen oder juristischen Person arbeitet oder arbeitet, deren Tätigkeiten direkt oder indirekt ganz oder teilweise von Regierungen, Kapital, Gesellschaften oder ausländischen Fonds direkt oder über Dritte kontrolliert, geleitet, kontrolliert, finanziert oder subventioniert werden. Ebenso Personen, die innerhalb Nicaraguas für oder im Interesse ausländischer Regierungen, Stiftungen, Unternehmen oder Vereinigungen als Berater, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Werbebeauftragte, Mitarbeiter von Informationsdiensten oder politische Berater tätig sind; die für oder im Interesse ausländischer Regierungen, Stiftungen, Unternehmen oder Körperschaften Gelder, Beiträge, Darlehen, Geld oder andere Dinge von Wert anfordern, einziehen, in irgendeiner Weise einsetzen oder auszahlen; oder die direkt oder indirekt die Interessen ausländischer Regierungen, Stiftungen oder Körperschaften vor einem Ministerium, einer öffentlichen Stelle, einem Unternehmen oder offiziellen staatlichen Stellen der Republik Nicaragua vertreten, mit Ausnahme der in diesem Gesetz festgelegten Ausnahmen.

Artikel 5 Zuständige Behörde

Das Innenministerium ist die zuständige Behörde für die Anwendung dieses Gesetzes und übt in diesem Bereich Regulierung, Aufsicht und Sanktionen aus. Das Ministerium wird administrativ neu organisiert und die Abteilung für die Registrierung ausländischer Vertreter gebildet.

Das Innenministerium fordert die Zusammenarbeit aller Entitäten öffentlich, gemischt und privat, um die Einhaltung dieses Gesetzes zu gewährleisten.

Artikel 6 Vorheriges Ersuchen an das Innenministerium

Ausländische Agenten müssen dem Innenministerium zunächst einen Bericht über jedes Angebot ihres ausländischen Auftraggebers in Bezug auf Gelder, Waren oder andere Vermögenswerte und Wertgegenstände vorlegen, die sie direkt oder indirekt zur Ausübung ihrer Tätigkeit als Ausländer erhalten haben, und erklären, für welche Aktivitäten diese Gelder oder Vermögenswerte verwendet werden sollen.

Artikel 7 Vorlage von Informationen

Natürliche oder juristische Personen, die als ausländische Vertreter handeln, müssen der zuständigen Behörde monatlich einen dokumentierten, detaillierten und nachprüfbaren Bericht über Ausgaben, Zahlungen, Auszahlungen, Verträge und andere Aktivitäten im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als ausländische Vertreter vorlegen. Die Summe der Ausgaben zu Einnahmen muss der Höhe der Einnahmen und der erhaltenen Güter entsprechen.

Artikel 8 Spenden

Spenden, die von natürlichen oder juristischen Personen eingehen, die im Register der ausländischen Agenten eingetragen sind, dürfen nicht zur Finanzierung von Aktivitäten verwendet werden, die nicht zuvor deklariert wurden; sie dürfen nicht ohne Registrierung auf dem Webportal II, das das Regierungsministerium zu diesem Zweck nutzt, ausgeführt werden; der zuvor deklarierte Zweck, für den sie die Mittel erhalten haben, darf nicht ohne Mitteilung an das Regierungsministerium geändert werden.

Artikel 9 Verbot anonymer Spenden

Natürliche oder juristische Personen, die im Register der ausländischen Agenten eingetragen sind, dürfen keine Spenden oder Gelder oder materielle Güter jeglicher Art von anonymen Quellen oder Personen erhalten.

Artikel 10 Geldmittel und materielle Güter

Die Geldmittel müssen über jedes beaufsichtigte Finanzinstitut eingehen, das in Nicaragua rechtmäßig registriert ist. Materielle Güter, die aus dem Ausland kommen, müssen der Zollgesetzgebung entsprechen.

Artikel 11 Information

Natürliche oder juristische Personen, die im Register der ausländischen Agenten eingetragen sind, müssen der zuständigen Behörde den Namen der ausländischen Regierung(en), der ausländischen politischen Partei(en), des/der Unternehmen(s) und der anderen natürlichen oder juristischen Person(en) mitteilen, die sie finanzieren, ihnen Gelder zur Verfügung stellen oder ihnen auf andere Weise finanzielle und materielle Mittel oder jede andere Art von Mitteln zur Verfügung stellen, damit sie ihre Arbeit als ausländische Agenten ausführen können. Diese Informationen werden veröffentlicht.

Artikel 12 Ausländische Agenten

Natürliche oder juristische Personen nicaraguanischer oder anderer Nationalität, die als ausländische Vertreter handeln, müssen unter Androhung rechtlicher Sanktionen davon absehen, in Angelegenheiten, Aktivitäten oder Fragen der Innenpolitik einzugreifen. Es ist ihnen auch untersagt, die Finanzierung oder Förderung der Finanzierung jeglicher Art von Organisation, Bewegung, politische Partei, Koalition oder politisches Bündnis oder an Vereinigungen, die innenpolitische Aktivitäten in Nicaragua entwickeln. Ebenso wenig dürfen sie Beamte, Angestellte des öffentlichen Dienstes oder Kandidaten für öffentliche Ämter jeglicher Art und Beschaffenheit sein.

Das in diesem Artikel enthaltene Verbot erlischt ein Jahr, nachdem der ausländische Agent die Streichung aus dem Register der ausländischen Agenten beantragt hat, was zu geschehen hat, sobald er der zuständigen Behörde bestätigt hat, dass er tatsächlich und in dokumentierter Weise nicht mehr als ausländischer Agent tätig ist. Die Vorlage von DokumentG oder falschen Beweisen kann, je nach Fall, eine administrative und strafrechtliche Haftung nach sich ziehen, die zuvor von der zuständigen Behörde festgelegt wurde.

Artikel 13 Befugnisse des Innenministeriums

Wenn das Innenministerium von der Existenz natürlicher oder juristischer Personen erfährt, die als ausländische Agenten handeln und die der Meldepflicht nicht nachgekommen sind, wird es die Pflicht zur Erfüllung dieser Pflicht melden.

Für den Fall, dass sich die natürliche oder juristische Person nach der Benachrichtigung nicht innerhalb von fünf Arbeitstagen anmeldet, kann das Ministerium unbeschadet der von der zuständigen Behörde festgelegten strafrechtlichen Verantwortlichkeit für die Begehung von Straftaten gegen die Sicherheit des Staates Geldstrafen gegen natürliche Personen verhängen sowie Geldstrafen und Anträge auf Löschung der Rechtspersönlichkeit an die zuständigen Behörden richten.

In jedem Fall ermächtigt die Verweigerung der Registrierung die Abteilung für die Registrierung ausländischer Vertreter, die Gelder sowie das bewegliche und unbewegliche Vermögen der natürlichen oder juristischen Person, die sich weigert, dem Gesetz nachzukommen, zu beschlagnahmen und ihre Tätigkeit zu verbieten.

Artikel 14 Vorschriften

Das Innenministerium legt die erforderlichen Vorschriften für die Regulierung, Überwachung und Sanktionierung ausländischer Agenten fest.

Artikel 15 Ergänzender Antrag

Das Innenministerium wendet ergänzend die entsprechenden Bestimmungen des Gesetzes Nr. 977, Gesetz gegen die Geldwäsche, die Finanzierung des Terrorismus und die Finanzierung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, dessen vollständiger Wortlaut in La Gaceta, Diario Oficial Nr. 165 vom 29. August 2019, veröffentlicht wurde, an, um die wirksame Einhaltung dieses Gesetzes zu gewährleisten.

Amtsträger, denen der Erhalt von Geldern von ausländischen Agenten bekannt ist, und die beaufsichtigten Finanzinstitute, die Geldmittel für ausländische Agenten erhalten, müssen der Finanzanalyse-Einheit der FAU gemäß den geltenden Rechtsvorschriften Bericht erstatten.

Artikel 16 Transitorisch

Diejenigen Personen, die verpflichtet sind, sich in das Register der ausländischen Agenten einzutragen, verfügen ab Inkrafttreten dieses Gesetzes über eine Frist von 60 Tagen, um dies zu tun. Ab )einer Gültigkeit dieses Gesetzes werden die verpflichteten Subjekte nicht in der Lage sein, Bewegungen von Geldmitteln oder materiellen Gütern durchzuführen, solange sie die Meldepflicht nicht erfüllen.

Artikel 17 Anmeldeformular

Das Anmeldeformular wird vom Innenministerium für die Einhaltung dieses Gesetzes vorbereitet.

Artikel KB Veröffentlichung und Gültigkeit

Dieses Gesetz tritt mit der Veröffentlichung in La Gaceta in Kraft, Diario Offizier.

Gegeben im Sitzungssaal der Nationalversammlung, in der Stadt Managua, am… Tag des Monats… zweitausendzwanzig.

MSP. Loria Raquel Dixon Brautigam

Erster Sekretär der Nationalversammlung