Menü Schließen

Zusammenstellung und Analyse der von der Ortega-Murillo beschlagnahmten Privat- und Institutionsvermögen

Mehr als 250 Millionen Dollar an Grundbesitz und Vermögen sind illegal durch die Regierung konfisziert worden.

Eine Untersuchung des Observatoriums für Transparenz und Antikorruption. (OPTA)

Investigadores: Wilfredo Miranda Aburto y Luciana Quintero

Konfiskation und illegale Aneignung von Vermögen als Politik des Staates:
Eine erste Annäherung, was durch die Regierung Daniel Ortega und Rosario Murillo geraubt wurde.
Eine öffentliche Schuld, die das Regime seit 2018 in Nicaragua erzeugt hat.

I Einleitung Seite 4

II Methodologische Hinweise Seite 7

III. 1. Bürger*innen, die ihre Staatsangehörigkeit verloren haben Seite 7
III. 2. Nichtregierungsorganisationen Seite 13
III.3 Unternehmer und Industrie- und Handelskammern Seite 15
III.4 Universitäten Seite 20
III.5 Katholische Kirche Seite 23
III.6 Kommunikationsmedien Seite 24
III.7 Botschaften oder diplomatische Niederlassungen Seite 25
IV Schlussfolgerungen Seite 28

„Abgesehen von der Beschlagnahmung von Eigentum war die Schließung der NRO ein harter wirtschaftlicher Schlag für die Nicaraguaner*innen. Laut einer Analyse der Geschäftsbücher von 600 nicaraguanischen NROs
durchgeführt von Forscher Manuel Orozco, hat das Land hat 580.526.526 $ an Spenden nicht mehr erhalten.
Mindestens 22.478 Menschen wurden arbeitslos.“ (Seite 14/15)