Menü Schließen
Home Wie ein Edelweiß den Weltkrieg überlebte

Wie ein Edelweiß den Weltkrieg überlebte

29 Geschichten versammelt Hermann Schulz in seinem im Frühjahr erschienenen Sammelband »Wie ein Edelweiß den Weltkrieg überlebte«. Es sind Geschichte, die ihm besonders am Herzen liegen und die Einblick in sein wechselhaftes und bisweilen sehr abenteuerliches Leben geben. Nahezu alle Geschichten sind autobiografisch
geprägt: Es geht um Kindheit und das Erwachsenenwerden, um Liebe und das Reisen in ferne Länder, um die Begegnungen mit besonderen Menschen wie dem polnischen Soldaten, der auf dem Grab des Vaters ein Edelweiß pflanzte. Hermann Schulz erinnert sein Leben und lädt so seine Leser und Leserinnen zu einer Reise durch das Leben ein: einfühlsam, leise, manchmal nachdenklich oder mit einem leichten Augenzwinkern.

Im Gespräch mit Stefan Mettler (Literaturhaus Wuppertal e.V.) stellt Hermann Schulz seinen Sammelband »Wie ein Edelweiß den Weltkrieg überlebte« vor, liest ausgewählte Passagen und stellt sich den Fragen des Publikums.

KBW_web_H_Schulz_Edelweiss_220623